Back to A-Z


Medikamentöse Therapie in rheumatischen Erkrankungen

Es gibt verschiedene Medikamenten-Kategorien, die zur Behandlung vieler verschiedener rheumatischer Erkrankungen verwendet werden.

Klassifikation:


Wirkmechanismen

MTX:

  • Folsäure-Antagonist: Hemmung der Dihydrofolatreduktase (hohe Dosen, Tumortherapie)

  • Amino-imidazolcarboxamidribonucleotid (AICAR) transformylase

  • Thymidinsynthetase

  • Chemotaxis (PMNs)

Mycophenolatmofetil: Prodrug wird hydrolysiert zu Mycophenolsäure Hemmt de novo Synthese von Purinen

Jakkinasehemmer: JAK (Janus Kinase)-Inhibitoren: hemmt Zytokin-vermittelte Veränderungen der Gen- expression durch Blockade des JAK/Stat3/5 pathways

Azathioprin : Purinantagonist langsame Metabolisierung zu 6-Mercaptopurin in der Leber

Ciclosporin : Unterdrückung der Proliferation von T-Lymphozyten und zellulären Immunantwort

Lefunomide : Hemmung der T- und B-Zellproliferation

Sulfasalazin : unklar, evtl: Sulfapyridin-Teil

Hydroxychloroquin: unbekannt Hemmung von lysosomalen Enzyme? Chemotaxis ? Radikalfänger? DNA, RNA Synthese ?


Web:


Allgemein:

Arznei Telegramm

Pharmacology - MDLinx

swissmedicinfo

FDA Postmarket Drug Safety Information

DGRh Leitlinien

DGRh Therapie-Überwachungen

Rheuma-online Medikamente

Toxinfo

Drug Index

compendium.ch

express-scripts druginfo

Steroid Equivalence Converter

Medikamente - Patientenbroschüre Rheumaliga Schweiz (German)


Interaktionen:

epocrates interaction-check

oddb Interactions

Drug Interactions

Medscape Drug interaction checker


SGR Richtlinien (German)

Abatacept

Antimalarika

Apremilast

Azathioprin

Belimumab

Ciclosporin

Cyclophosphamid

Gold Parenteral

Leflunomid

Methotrexat

Mycophenolsäure

Rituximab

Sulfasalazin

TNF-Hemmer

Tocilizumab

Ustekinumab

Empfehlungen zur antirheumatischen Therapie in der Schwangerschaft

Impfempfehlungen für Patienten mit entzündlich-rheumatischen Erkrankungen

Injektionen

Steroid-Osteoporose - Vorbeugung und Behandlung

Empfehlungen im Off-Label-Use Rheumatologie

Leitlinien für die rheumatologische Begutachtung


Previous Next