9.6.1 Ultraschall Strecksehnen

Bei erschwerter klinischer Lokalisation Darstellung der Tenosynovitis mittels Ultraschall oder Infiltration unter direkter  Ultraschallsicht. (Abb. 52).

Abb. 52: Sondenlagen longitudinal und transversal Höhe 1. Strecksehnenfach und US-Bild transversal (oben) und longitudinal (unten) mit Darstellung der Nadel (Pfeile)