9.3 Proximales Interphalangealgelenk (PIP-Gelenk)

Indikationen: Arthritis (z.B. rheumatoide Arthritis, Spondyloarthritis, Psoriasisarthritis, Kristallarthritis), Arthrose 

Kanüle: 25G x 5/8*/ 0.5x16mm oder 27G x 3/4*/0.4x20mm 

Dosis/Volumen: 5 mg Triamcinolonhexacetonid oder 1.75 mg Betamethason oder 10  mg Triamcinolonacetonid / max. 0.3-0.5ml

Infiltration: Identifizierung und dynamische Palpation des Gelenkspaltes. Markierung der Infiltrationsstelle, Desinfektion, Infiltration von proximal ca. 0.5 cm tief intraartikulär zwischen Köpfchen der proximalen und Basis der mittleren Phalanx (Abb. 46). Injektion von dorsolateral oder dorsomedial, um nicht in das neurovaskuläre Bündel und nicht durch die Extensorensehnen oder durch die Kollateralligamente zu infiltrieren.

Abb. 46: Klinisches Bild mit Position der Nadel