9.1.5 Ultraschall Handgelenk

Bei erschwerter klinischer Lokalisation Darstellung der Gelenke mittels Ultraschall (Abb. 41) oder Infiltration unter direkter Ultraschallsicht. Kenntnisse der anatomischen Lage der sechs Strecksehnenfächer, um eine versehentliche Infiltration in eine Sehne oder Sehnenscheide zu vermeiden, sind Voraussetzung für Injektionen am Handgelenk.

Abb. 41: Sondenlage und US-Bild des Handgelenkes dorsal radiocarpal longitudinal: Darstellung der Nadel radiocarpal (Pfeile) zwischen Radius und Os lunatum

Abb. 42: US-Bild des distalen Radioulnargelenkes dorsal transversal: Darstellung der Nadel (Pfeile)