9.1.1 Infiltration distales Radioulnargelenk

Identifizierung und Palpation des distalen Radioulnargelenkes (DRUG). Markierung der Infiltrationsstelle ca. 1cm radialseits vom Processus styloideus ulnae zwischen 2 Strecksehnenfächern, Desinfektion, Infiltration senkrecht intraartikulär zwischen Radius und Ulna ca. 0.5-1cm tief (Abb. 37).

Abb. 37: Klinisches Bild mit Position der Nadel im distalen Radioulnargelenk