6 Ultraschall

23-49Der hrMSUS erlaubt eine kritische Prüfung der Indikation einer geplanten Infiltration und in ca. der Hälfte der Fälle eine Anpassung des Behandlungsplans, indem an einem anderen oder an einem zusätzlichen anatomischen Ort oder gar nicht interveniert wird. HrMSUS gesteuerte Interventionen ermöglichen aufgrund der in geübter Hand extrem hohen Präzision eine raschere, schmerzärmere, effektivere und sicherere Durchführung als ungesteuerte Interventionen. Der Erfolg einer diagnostischen Punktion ist mittels hrMSUS ebenfalls höher.

Das Infektionsrisiko wird bei ultraschallgesteuerten Interventionen durch entsprechende aseptische Techniken reduziert ("no-touch technique", genügend Sicherheitsabstand, eventuell steriler Ultraschallgel und in ausgewählten Fällen steriler Sondenüberzug). Unabdingbare Grundvoraussetzungen für erfolgreiche ultraschallgesteuerte Interventionen sind:


- eine fundierte Ultraschallausbildung in Sonoanatomie und Sonopathologie

- Kenntnisse rheumatischer, traumatologischer etc. Krankheitsbilder

- Training und Erfahrung mit hrMSUS gesteuerten Techniken

 

Zur Sonoanatomie und Sonopathologie verweisen wir auf unsere Ultraschall Lehrbücher unter www.msus.ch.

Auf derselben Webseite finden Sie eine Liste aktueller hrMSUS- und klinischer Kurse.

 

Diagnostisch erlaubt der hrMSUS die Detektion kleinster Flüssigkeitsmengen in Gelenken, Sehnenscheiden oder Bursen und dadurch deren gezielte Punktion.

Bei folgenden ausgewählten Indikationen empfehlen wir von Beginn an die hrMSUS gesteuerte Intervention:

 

o   sämtliche schwierige / unsichere klinische Situationen

o   Injektionen tiefliegender Strukturen z.B. Hüftgelenkspunktion, Schultergelenkspunktion

o   Injektionen sehr oberflächlicher Strukturen

o   Synovialisbiopsie

o   Needling bei Tendinitis calcarea der Schulter

Die Autoren bevorzugen zudem die Ultraschallsteuerung gegenüber der Röntgendurchleuchtung, da keine Strahlenexposition vorliegt und gleichzeitig die uns interessierende Weichteilanatomie exakt darstellt werden kann.