12.9 Plantarfaszie

Indikationen: Plantarfasziitis (bei z.B. Spondyloarthritis, mechanisch bedingt), mechanische Enthesopathie mit und ohne Läsion

Kanüle: 24G x 1*/0.55x25mm

Dosis/Volumen: 5-10 mg Triamcinolonhexacetonid, 3.5-7 mg Betamethason oder 10-20 mg Triamcinolonacetonid  oder 10 mg Wasserlösliches Triamcinolonacetonid (wasserlöslich) / max. 1 ml. Bei Läsionen keine Steroidapplikation, allenfalls bis zu 3ml PRP oder Hyaluronsäure

Infiltration: Identifizierung und Palpation der Plantarfaszie an der Insertionsstelle am Calcaneus plantar bei auf dem Bauch liegenden Patienten. Markierung der Infiltrationsstelle an der druckdolenten Stelle am Calcaneus, Desinfektion, fächerförmige Infiltration widerstandsfrei und knochennah von medial nach posterolateral oder von plantar (Abb. 99 und 100).

Abb. 99: Klinisches Bild mit Position der Nadel von medial

Abb. 100: Klinisches Bild mit Position der Nadel von plantar