Back to A-Z


Wartenberg-Syndrom (Cheiralgia paraesthetica)

1932 beschrieb Wartenberg fünf Fälle von isolierter Neuropathie des Nervus radialis superficialis (SRN). Er war von der Ähnlichkeit zur isolierten Beteiligung des Nervus cutaneus lateralis des Oberschenkels, der Meralgia paraesthetica, so beeindruckt, dass er den Namen Cheiralgia paraesthetica vorschlug.

Das Wartenberg-Syndrom ist eine Einklemmung des Ramus superficialis des Nervus radialis mit nur sensorischen Manifestationen und ohne motorische Defizite.

Bei dieser Erkrankung berichten die Patienten von Schmerzen im distalen radialen Vorderarm, assoziiert mit Parästhesien in der dorsalen radialen Hand.


Pubmed

UpToDate

Images


Video


Web:

OrthoBullets

Physiopedia

NerveClinic

MedLexi (German)