Back to A-Z


Pulmorenales Syndrom

Das Pulmorenale Syndrom (PRS) ist eine diffuse alveolare Hämorrhagie plus eine Glomerulonephritis, die oft simultan auftreten.

PRS ist fast immer die Manifestation einer zugrundeliegenden Autoimmunkrankheit wie das Goodpasture-Syndrom. PRS kann auch aufgrund eines SLE, einer Granulomatose mit Polyangiitis, einer mikroskopischen Polyangiitis, oder - seltener - aufgrund anderer Vaskulitiden, Bindegewebserkrankungen und medikamentös-induzierten Vaskulitiden auftreten.

Die Diagnose erfolgt durch serologische Tests und manchmal eine Lungen- oder Nieren-Biopsie. Zur Behandlung gehört normalerweise eine Immunsuppression mit Kortikosteroiden und zytotoxischen Medikamenten.


Pubmed

UpToDate


Web:

Radiopaedia

InTech Differential Diagnosis

Medscape

MSD Manuals

Cancer Therapy Advisor