Back to A-Z


Myofasziales Schmerzsyndrom (MSS)

Das myofasziale Schmerzsyndrom bezeichnet Schmerzen und Entzündung in den Weichteilen des Körpers. MSS ist eine chronische Erkrankung, welche die Faszien betrifft. Es kann entweder einen einzelnen Muskel oder eine Muskelgruppe betreffen. Normalerweise handelt es sich um Muskelschmerzen mit spezifischen Trigger- oder Schmerzpunkten. Die Ursache des myofaszialen Schmerzsyndroms ist unbekannt. Nichtsdestotrotz sind vorherige Verletzung, schlechte Schlafmuster, stressige Lebenssituationen und Depression häufige zugrundeliegende Erkrankungen, die eine Rolle im Beginn und der Verschlimmerung des MSS spielen können.

Massage-Therapie mittels Triggerpunkt-Release-Techniken können in der kurzfristigen Schmerzlinderung effektiv sein. Physiotherapie mit sanftem Dehnen und Training ist hilfreich, um den vollen Bewegungsumfang und die motorische Koordination wiederzuerlangen. Sobald die Triggerpunkte verschwunden sind, kann mit muskelaufbauendem Training begonnen werden, womit die langzeitliche Gesundheit des lokalen Muskelsystems unterstützt wird.


Pubmed

UpToDate

Images


Video


Web:

MayoClinic

WebMD

Physical Medicine and Rehabilitation - Medscape

More than just muscle pain - ChronicBodyPain

MedicineNet